Ulli fragt… #3 Ines Scheuer-Dinger | Hunting Noses Erlangen

von Ulrike Seumel

  • Blog
  • |
  • Allgemein
  • |
  • Ulli fragt… #3 Ines Scheuer-Dinger | Hunting Noses Erlangen

Dieses Mal hatte ich die Chance, eine tolle Trainerkollegin und liebe Freundin von mir für euch zu befragen. Im Leben und Training bei ihr dreht sich alles um jagdlich motivierte Hunde.

Huhu Ines, schön, dass du dabei bist. Würdest du dich bitte meinen Leser*innen vorstellen?

Aber gerne doch, mein Name ist Ines, ich komme aus Erlangen bei Nürnberg und bin 34 Jahre. Seit 2012 dreht sich in meiner Hundeschule Hunting Noses alles um jagdlich motivierte Hunde und Jagdhunde.

Was bietest du interessierten Hundehalter*innen mit jagdlich motivierten Hunden an?

Das Thema „unerwünschtes Jagdverhalten“ gehe ich überwiegend im Einzeltraining an, denn so kann ich jedem Team individuelle Lösungen an die Hand geben.

Ansonsten gibt es bei mir Dummytraining, Mantrailing und eine Schnüffelgruppe. Außerdem gebe ich Seminare und Workshops in ganz Deutschland zum Thema Jagdverhalten und Beschäftigung für Jagdnasen.

Du lebst zusammen mit jagdlich sehr ambitionierten Hunden. Wofür verwendest du mit ihnen im Training die meisten Zeit?

Meine Hunde sind Vorstehende und haben aufgrund ihrer Selektionsgeschichte spezielle Bedürfnisse. Ein Vorstehhund soll, ohne dass aufwendiges Training nötig ist, Felder und Wiesen nach Wild absuchen und das möglichst flott und gründlich. “Schnell und weit” ist also auch das Motto meiner Hunde. Diese Genetik haben sie immer im Gepäck, auch wenn wir nicht in jagdlicher Misson unterwegs sind.

Meine Aufgabe ist es, diese Bedürfnisse auch im Alltag bestmöglich zu erfüllen, ohne dabei mit Bedürfnissen der Umwelt, also Mitmenschen und Wild, in Konflikt zu geraten.

Was ist das wichtigste Signal, was du im Alltag mit deinen Hund brauchst?

Das Markersignal. Ich kann so Verhalten, das mir gefällt, einfangen und meinen Hunden einen Verhaltensrahmen setzen, ohne ihnen dauernd Anweisungen zu geben.

Am zweit wichtigsten ist mir ein sicherer Rückruf, denn der ist die Lebensversicherung des Hundes.

Wie wichtig ist dir Aufmerksamkeit des Hundes im Training?

Im Alltag dürfen meine Hund gerne in die Umwelt eintauchen, denn deshalb bin ich ja mit ihnen draußen. Ich möchte gar nicht, dass meine Hunde dauernd und ausschließlich auf mich achten. Ich bin nicht der Nabel der Welt.

Mit einem gut aufgebauten und fleißig trainierten Umorientierungs- oder Aufmerksamkeitssignal habe ich ja die Möglichkeit, jederzeit die Aufmerksamkeit meiner Hunde zu bekommen, wenn es nötig ist.

Und wie trainierst du Aufmerksamkeit dann mit deinen Hunden?

Meinen Hunden habe ich beigebracht, dass ein bestimmter Pfiff, mit der Pfeife oder mit dem Mund, bedeutet, dass sie kurz in die Menschenwelt einchecken sollen. Da es mir wirklich wichtig ist, dass dieses Signal zuverlässig funktioniert, habe ich es mit einem Trainingsplan in kleinen Schritten generalisiert und es immer nur geplant eingesetzt, damit die Hunde keinen Fehler machen konnten. Meine Hunde werden dabei immer möglichst passend und abwechslungsreich belohnt, wenn Sie mir ihre Aufmerksamkeit schenken.

„Funktioniert“ das Aufmerksamkeitssignal nicht, liegt es nicht daran, dass der Hund ungehorsam ist, sondern dass ich als Mensch beim Training nicht akribisch genug vorgegangen bin.

Welche Zutaten braucht es im Training, um einem jagdlich sehr interessierten Hund Freilauf zu gewähren?

Wenn wir den Hund und sein Jagdverhalten nicht mehr als „Problem“ sehen, das möglichst schnell weg sein soll, sondern Spass am Training haben und unser Ziel ein kooperierenden Hund ist, dann brauchen wir „nur“:

  • gute Lernbedingungen, wenig Frust und ein volles Impulskontrolltöpfchen
  • ein Markersignal und passende Belohnungen
  • einen planvoll aufgebauten Rückruf

Mir hat ein Mäuschen geflüstert, dass du bald sogar Buchautorin wirst!? Kannst du uns dazu noch etwas verraten?

Ja, Im Frühjahr erscheint ein Buch mit dem Titel “Abgeleint!” im Cadmos Verlag von mir. Schreiben hat mir schon immer Spaß gemacht, umso mehr habe ich mich über das Angebot des Cadmos Verlags gefreut.

Es wäre schön, wenn ich mit diesem Buch dem ein oder anderen Mensch-Hund-Gespann zu entspannteren Spaziergängen verhelfen kann.

 

Ines Scheuer-Dinger ist geprüfte Hundetrainerin und hat ein Steckenpferd – jagende Hunde und Jagdhunde in Familienhand und deren artgerechte Beschäftigung. Der freundliche und faire Umgang mit dem Hund ist die Grundlage ihrer Arbeit.

Folge Ines auch auf ihrer Homepage und Facebook

Endlich Gassi gehen ohne Gebell – 3 Tricks, mit denen ihr sofort stressfrei an anderen Hunden vorbei kommt.

Für 0 €.

Über die Autor*in

Ulrike Seumel

Ulrike Seumel ist Trainerin für Menschen mit Hund, Coach, Autorin und Gründerin von Dog It Right.

Mit Dog It Right begleitet sie Menschen und ihre Hund auf dem Weg zu einem glücklichen und unbeschwerten Leben.

Ihr Team und sie trainieren Hundehalter*innen, damit diese wissen, wie sie mit ihrem Hund umgehen. Die Menschen sollen Probleme erkennen, verstehen und lösen können. Dabei trainieren sie immer mit den Bedürfnissen und Stärken von Mensch und Hund.

Live-Webinar Hunde lesen lernen

Du lernst live im Webinar unsere Techniken, um die Körpersprache von Hunden schnell zu entschlüsseln – egal, um welchen Hundetyp oder Hunderasse es sich handelt. Du erhältst von uns außerdem den Video-Vortrag "Hunde lesen lernen" und ein ausführliches Skript.

Marker-Training für Hunde: Auf Augenhöhe zum glücklichen und kooperativen Hund


Markertraining vereint den wertschätzenden Umgang mit Hunden und ein durchdachtes Hundetraining. Du erfährst, wie die Arbeit mit Markersignalen funktioniert und wie man sie im Alltag mit Hunden anwendet. Schwerpunkt des Trainings ist es, das tolle Verhalten des Hundes zu fördern und unerwünschtes Verhalten nachhaltig zu verändern – alles ohne Schreckreize und Druck.

Überall, wo es Bücher gibt.

Verpasse keine neuen Artikel mehr!

Trag dich jetzt in unseren Newsletter ein:

Du erklärst dich damit einverstanden, dass wir deinen Vornamen und deine E-Mail-Adresse speichern, um dir unseren kostenlosen Newsletter per E-Mail zusenden zu können. In jeder E-Mail, die du von uns erhältst, findest du einen Link, mit dem du dich sofort austragen und deine Daten dauerhaft löschen kannst. Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung!