Was ich für mein Training brauche

Ich werde oft gefragt, was ich alles auf meinen Spaziergängen dabei habe – denn viele glauben, dass man sofort zum Packesel wird, wenn man mit Belohnungen arbeitet. Du musst nicht mit einem vollen Rucksack unterwegs sein… Ich würde dennoch auf manche Sachen nicht verzichten wollen.

 

Was ich wirklich brauche!

Diese Dinge brauche ich immer, wenn ich mich mit den Hunden im öffentlichen Verkehrsraum bewege. Sicherheit geht immer vor!

Brustgeschirr

Meine Hunde tragen immer Geschirr. Wir nutzen die Geschirre von AnnyX. In den Ausführungen Protect und Fun.

Wenn du wissen möchtest, welche Geschirrformen es gibt und wie ein Geschirr sitzen sollte, dann schau mal bei Tina Müller vorbei.

Lesetipp – Geschirre beim Hund – Vergleich Halsband und Geschirr, Formen, Passform

Am Geschirr hängt natürlich noch eine Leine. Ich liebe Leinen aus Biothane. Ich kann sie einfach abwischen, sie stinken nicht und können zu Hause nicht vergammeln, wenn ich vergesse, sie trocknen zu lassen.

Wir haben Leinen in folgenden Längen: 3m, 5m und 10m

Zwei davon habe ich vor einigen Jahren auf einem Seminar gekauft und den Rest haben wir uns selbst zusammengebaut.

 

Was ich noch dabei habe – auch wenn ich es zu Hause lassen könnte

Diese Dinge sind toll und ich nutze sie irre gern, aber ich brauche sie nicht unbedingt. Dennoch sind sie fast immer dabei.

Du weißt ja, ich arbeite mit Markersignalen. (Wenn nicht, dann schau schnell hier vorbei!) Deshalb nutze ich öfter einen Clicker, wenn ich mit meinen Hunden unterwegs bin.

Mein Lieblingsclicker ist von Mikki und ich kann ihn um den Finger tragen. Er ist recht groß, aber sehr praktisch zu tragen und einfach auszulösen.

Ansonsten nutze ich noch gern die Karen Pryor I-Clicker. Dieser Clicker ist viel leiser und lässt sich sehr gut in der Hand halten und sehr präzise auslösen.

Mein Freund nutzt am liebsten die normalen Kastenclicker.

Statt dem Clicker nutzen wir meist unser Markerwort TAC.

Wenn ich allein mit mehr als einem Hund unterwegs bin, nutze ich ausschließlich das Markerwort, damit meine Hände ggf. für drei Leinen frei sind.

Hundepfeifen

Um meinen Hals hängen meist zwei Pfeifen: Eine Trillerpfeife und eine glatte Pfeife.

Statt der Pfeife kann ich auch unseren verbalen Rückruf nutzen, aber die Pfeife ist lauter und trägt weiter.

Tasche für Belohnungen

Belohnungen, Handy und Schlüssel verstaue ich in einer Bauchtasche.

Die Bauchtasche von AnnyX ist mir leider zu klein, da ich da kein Spielzeug und auch kein Handy einpacken kann.

Deshalb nutze ich eine Tasche von Lowe Alpin. Seit 5 Jahren nutze ich das Vorgängermodell von der Tasche im Link zu Amazon.

Außerdem habe ich noch eine Bauchtasche von Mammut, mit der ich Futter, Handy, Schlüssel und zwei kleine Spielzeuge transportieren kann. Das Modell ist leider nicht mehr erhältlich.

Eine der beiden Taschen ist auf den Gassigängen immer dabei – vor allem im Sommer, wenn man gar keine Taschen hat, ist sie perfekt. Dank der Bauchtasche kann ich Futter und Spielzeug viel besser rausholen und bleibe nicht mit meiner Hand in meiner Jacken- oder Hosentaschen hängen.

Im Training mit meinen Kund*innen nutze ich die Umhängetasche von AnnyX. In die Tasche passen Spielzeuge für meine drei Hunde und die Futtertasche wird an der Vorderseite extra angebracht, sodass ich sehr schnell an die Futterbelohnung komme.

Etwas eng in der Tasche wird es, wenn ich noch die Trinkflasche für die Hunde einpacke.

Platz für Handy, Schlüssel und Kotbeutel ist dank zusätzlicher kleiner Taschen auch noch.

Wenn ich auf Seminaren etwas mehr Auswahl für die Hunde dabei habe, trage ich öfter eine Weste von Good Boy! (Modell Rocky). In die Taschen am Rücken passen Spielzeuge und auch meine Wasserflasche für die Hunde. Dummywesten sind auch sehr praktisch, um im Sommer alles zu verstauen.

Eine extra Tasche für Leckerlies nutze ich nicht mehr.

Die Leckerlietasche von meiner AnnyX Umhängetasche kann ich abnehmen und packe sie als Leckerlietasche in meine Bauchtasche.

Früher habe ich lange Zeit diese Leckerlietasche genutzt. Da passen aber nur kleine Hände rein. Ich war mit ihr sehr lange zufrieden. Nach vier Jahren Dauergebrauch und einigen Waschgängen ist leider der Knopf kaputtgegangen.

Mein Freund nutzt die Futtertasche von Hunter (Größe L), denn da kann er bequem reingreifen. Die anderen Futtertaschen haben für ihn oft einen zu engen Eingriff.

Auf diese Futterbelohnungen stehen meine Hunde!

Du fragst dich jetzt vielleicht, was ich an Leckerlies nutze? Generell habe ich meist eine Sorte Futter dabei. Ich nutze gern Fleischwurst (Sorte Geflügel).

Wenn es Trockenfutter sein soll, mag ich am liebsten Wolfsblut Wide Plain (Sorte Pferd und Süßkartoffel). Die Futterbrocken schwimmen und Paco verträgt diese Sorte sehr gut.

Meist habe ich in einer kleinen Dose noch ein paar besonders hochwertige Sachen dabei – z.B. gebratenes Fleisch oder gekochtes Ei oder ich habe eine Futtertube dabei mit etwas Besonderem, z.B. Leberwurst oder Thunfisch-Quark-Paste.

Wasser darf nicht fehlen!

Für unterwegs nutze ich diese Trinkflasche. Der Deckel kann als Trinknapf genutzt werden und sie läuft nicht aus, da der Deckel sie fest verschließen kann.

Mit dem Tragegurt kannst du die Flasche auch ohne Extra-Tasche transportieren und der Tragegurt sorgt sogar für ein paar Stunden dafür, dass sich der Inhalt der Flasche nicht erhitzt.

Die Wasserflasche kannst du dir natürlich sparen, wenn du an einem See oder an einem anderen Gewässer Gassi gehst, was dein Hund zum Erfrischen nutzen kann.

Spielzeug

Meine Hunde mögen Spielzeug und können mit allem etwas anfangen, aber es gibt Sachen, bei denen schlägt ihr Herz einfach höher.

Paco liebt den Orbee Tuff Ball in Pink-Blau (Größe M).

Ascii liebt den Everlasting Funball, ganz besonders den Großen in Größe L und den Kong Bounzer (Größe XL). Der Kong Bounzer ist nur so groß, dass er gerade so in meine Low Alpine Bauchtasche passt.

Ami hat kein absolutes Alltime Favourite – sie spielt gern mit ihrer Leine und trägt sie durch die Gegend. Und sie mag sehr gern Futterdummys, denn da kommt noch etwas zu Essen raus.

Spielzeuge sind nicht nur Belohnung, sie sind Beschäftigung und dein Hund kann damit Spaß haben.

Zu Hause beschäftigen sich Ami und Ascii am liebsten mit den Kong Safestix (Größe L)und mit der Torgas Kauwurzel (Größe L) oder mit meinen Hausschuhen…

Paco benutzt in der Wohnung nur selten Spielzeug, außer wir spielen damit, dann mag er alles.

Die Spielzeuge, die wir draußen als Belohnung einsetzen, werden immer wieder ausgewechselt, damit es nicht langweilig wird.

Außerdem kannst du eine Menge unterschiedlicher Dinge anstellen auch mit nur einem Spielzeug.

Wenn du kreativ bist und weißt, was dein Hund gern draußen anstellt, kannst du dir jede Futtertasche und jedes Spielzeug sparen und Belohnungen nutzen, die euch die Umwelt bietet, wie z.B. schnüffeln lassen, rennen, durchs hohe Gras hüpfen, … Ich setze auch solche Belohnungen ein, würde aber nie auf Futter und Spielzeug für meine Hunde verzichten.

Für Besuche bei unserer Tierärztin

Für Tierärzt*innenbesuche tragen Paco und Ascii zur Sicherheit einen Maulkorb, wenn die Behandlung schmerzhaft werden könnte. Ascii trägt den Baskerville Ultra (Größe 5) und Paco hat einen Baskerville Ultra (Größe 3).

Halsbänder

Halsbänder tragen meine Hunde sehr selten, aber wenn sie zum Beispiel auf Seminaren die Theorieeinheiten verschlafen sollen, ist ein Halsband bequemer um auf der Seite zu liegen.

Ich mag für solche Situationen Halsbänder aus Biothane sehr gern, weil sie sehr leicht sind.

Fazit

Wie du siehst, brauche ich für einen Gassigang erst mal nichts außer mich und den Hunden. Alles andere ist eine Zugabe, um das Training zu vereinfachen und um die Belohnungsmöglichkeiten vielfältiger zu machen.

Wenn du aber lieber richtig viel dabei hast und den Überblick behalten möchtest, empfehle ich dir eine Dummyweste zu nutzen. Viele große und kleine Taschen zum Transport und du musst nicht lange nach den Belohnungen suchen, da du sie schnell griffbereit hast.

Hat dir unser Artikel gefallen? Dann teile ihn gern in deinem Netzwerk.

Danke, dass du den Artikel zu Ende gelesen hast.

Wenn du keinen unserer Artikel und Videos mehr verpassen möchtest, dann trag dich kostenlos ein:

Du erklärst dich damit einverstanden, dass wir deinen Vornamen und deine E-Mail-Adresse speichern, um dir unseren kostenlosen Newsletter per E-Mail zusenden zu können. In jeder E-Mail, die du von uns erhältst, findest du einen Link, mit dem du dich sofort austragen und deine Daten dauerhaft löschen kannst. Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Kommentare geschlossen.